www.compedpoker.com/poker-bonus.html

Nissan Note kommt gut an

Veröffentlicht am 17. Januar 2014 von Silvio in Kleinwagen  

Er hat die Krone verdient - Foto von: © Spencer - Fotolia.com

Er hat die Krone verdient - Foto von: © Spencer - Fotolia.com

Mit dem Gewinn des „Safetybest 2013“-Awards rückt der unscheinbare Kleinwagen plötzlich in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Besonders im Vergleich zum Vorgängermodell weiß der überarbeitete Nissan Note zu überzeugen und bietet bei einem günstigeren Preis mehr Platz und besondere Ausstattungsdetails.

Der Nissan Safety Shield macht den Unterschied

Mit der Kombination aus der drei hochmodernen Assistenzsystemen wird erstmals ein solch fortschrittliches System im Kleinwagen-Segment angeboten, sagte Ilia Seliktar, Präsident der Jury, die seit 2000 den „Autobest“-Award verleihen. Dieser Award würdigt die fortschrittlichsten Technologien und wird von den bedeutendsten Motorjournalisten Osteuropas verliehen. Laut Seliktar wird durch dieses System die Sicherheit in der Kleinwagen-Klasse deutlich erhöht.

Dabei ist der Nissan Safety Shield ebenso simpel wie effektiv. Als eine Art intelligenter Beifahrer verknüpf der Nissan Safety Shield drei hochmoderne Assistenzsysteme: ein System zur Erfassung bewegter Objekte, einen Detektor, der auf ein versehentliches Verlassen der Fahrspur aufmerksam macht und die Kontrolle der toten Winkel auf beiden Seiten des Fahrzeuges.
Dieses System ist für einen Aufpreis von 1200 Euro zu empfehlen.
Eine am Heck des Nissan Note positionierte Weitwinkel-Kamera ermöglicht das Zusammenspiel der Assistenzsysteme. Die integrierte Wasch- und Trockenblas-Funktion sorgt dafür, dass die Kamera bei jedem Wetter einen klaren Durchblick erhält.

Zudem ist der neue Note der erste Kleinwagen der mit einem Around View Monitor ausgestattet ist. Das bereits in anderen Nissan Modellen verbaute System funktioniert über vier Mikrokameras, die rund um das Fahrzeug angebracht sind. Damit wird eine 360-Grad-Rundumsicht auf den Bildschirm des Navigationssystems wiedergegeben. Dies erleichtert das Einparken und verhindert ungewolltes Anecken an Hindernissen.

190 Euro günstiger als der Vorgänger

Der neue Nissan Note mit einem 80 PS starken Dreizylinder-Benziner kostet 13. 990 Euro und ist somit 190 Euro billiger als sein Vorgänger. Der NEFZ-Verbrauch liegt bei 3,6 Liter auf 100 Kilometer und die 200 NM (ab 1 750 Umdrehungen) sorgen dafür, dass der 1,2 Tonnen schwere Kleinwagen auch ordentlich in die Gänge kommt.
Auch als Familienfahrzeug kann sich der Note sehen lassen. Das Kofferraumvolumen liegt je nach Einstellung zwischen 325 und 411 Litern – also 45 Liter mehr als bisher.
Seit Oktober 2013 ist der Note erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.